Das Tierkreiszeichen Steinbock

Das Tierkreiszeichen Steinbock

Die Sonne durchwandert das Zeichen Steinbock von ca. 22.Dezember bis 20. Jänner.

Der Tiefststand der Sonne, die Wintersonnenwende ist erreicht, die Tage werden zwar langsam wieder länger, jedoch beginnt nun auch die kälteste Jahreszeit. Die Natur ist so starr wie nie, nichts wächst, alles befindet sich im Tiefschlaf. Die Zeit der Enthaltsamkeit, des Verzichts, der Vorausschau des „Aushaltens“ ist gekommen.

Menschen mit Steinbock Qualitäten sind sehr ehrgeizige, disziplinierte und auf Aufstieg orientierte Persönlichkeiten, welche mit viel Ausdauer, Geduld und klarem Ziel vor Augen auch die höchsten Berge erklimmen können. Für „eigensinnige“, spontane oder gar waghalsige Aktionen fehlt ihnen jegliche Ambition. Aus diesen und noch mehr Gründen sind Vertreter aus dem Zeichen Steinbock für viele der Fels in der Brandung, das Sichere, der Hafen, Nicht umsonst werden dem Steinbock auch der Staat, die Regeln und Normen (auch die gesellschaftlichen), aber auch die Erziehung und Reife zugesprochen. Der Steinbock sollte nur aufpassen, dass er nicht zu „starr“ agiert, den Stillstand, zu harte Strukturen und zu starres Handeln führen irgendwann unweigerlich zum Auseinanderbrechen. (Materie gegen Materie).

Häuserzuordnung: 10. Haus

Zeichenherrscher: Saturn

Element: Erde

Qualität: kardinal

Geschlecht: weiblich

Assoziationen zum Tierkreiszeichen Steinbock: Das (Staats) Oberhaupt, der Staatsmann, der Vorgesetzte, Würdenträger,

Körperlicher Bereich: Knie, Gelenke, Knochen (allgemein), aber auch alle Erkrankungen mit Versteifungen, Gicht, Rheuma etc.

Ein mögliches Zitat des Steinbocks: Ausdauer wird früher oder später belohnt – meistens aber später. Wilhelm Busch

Text: Astropoint, Bild: Pixaby